24.10.2020 – Slalom Oschersleben

Der Hildesheimer AC hatte zum traditionellen Herbstslalom eingeladen. Zwei Runden auf dem B-Kurs waren zu absolvieren beim letzten Slalom der Saison, der auch der Endlauf zum NAS-Cup war. Falk, Henrik und Reinhard waren am Start beim 5000er vormittags und am Nachmittag beim 2000er (eine Runde ohne Start-Ziel Gerade) hatte Falk den Corsa genannt, während Henrik und Reinhard den nicht mehr fahren wollten und letztendlich auch nicht mehr gekonnt hätten.
Nachts hatte es geregnet und die Strecke war feucht, aber das Wetter heiter und trocken. Die drei entschieden sich für Slicks, was sich im Veranstaltungsverlauf als Fehler erwies, denn die Strecke trocknete extrem langsam ab. So waren alle Wertungsläufe bei nasser Strecke zu absolvieren. Zeit zum Wechsel auf Regenreifen war im Veranstaltungsablauf nicht gegeben.
Reinhard startete als erster und markierte erwartungsgemäß die schwächste Zeit in der Klasse, in der nur MX-5 am Start waren. Er war allerdings nur unwesentlich langsamer als die anderen, bis auf Henrik, der in einer eigenen Liga zu fahren schien. Falk fuhr in der gleichen Startgruppe und konnte dem Corsa gute Rundenzeiten entlocken. Vor ihm lagen drei Fahrer mit Regenreifen und nur einer auf Slicks. 5 Teilnehmer konnte er hinter sich lassen.
Den zweiten Wertungslauf begann Reinhard vorsichtiger. Er benutzte wegen etlicher Quersteher im ersten Lauf nur den dritten und vierten Gang, lediglich in der Hotelkurve war der zweite nicht zu umgehen. In seiner zweiten Runde verlor er dann aber trotzdem das Auto ausgangs der Shell-Schikane und schlug breitseits in die Reifenstapel vor der Betonmauer ein. Damit war auch Henrik nicht klassiert, denn er konnte seinen zweiten Lauf nicht mehr fahren, während Falk nach der Bergungspause auf einen guten fünften Platz fuhr.
Zur Nachmittagsveranstaltung war dann alles trocken und Slicks die richtige Wahl. Dennoch kam Falk hier schlechter zurecht, denn das mangelhaft programmierte „Stabilitätsprogramm“ des Corsa wollte nicht mehr mitmachen.
Ein achter Platz war das Ergebnis.
Bei der NAS-Cup Siegerehrung am Abend hatten dann Henrik mit einer DSK-Mitgliedschaft für 1 Jahr und Reinhard mit einem kw-Gutschein mehr Losglück als Falk, dem nur eine Trostpreistüte mit ein paar ADAC-Werbeartikeln zufiel.
Nun ist Winterpause für den Corsa, während der MX-5 im November noch einmal zum Drift-Training in Groß-Dölln antreten soll. Reinhard nutzte den freien Nachmittag im Fahrerlager schon für die ersten Teilebestellungen per ebay.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*