30.9.2020 – ADAC-Hansa SimRacing Pokal Most

Der Pokal biegt auf die Zielgerade ein, ab diesem Rennen konnten Streichläufe produziert werden. Im freien Training lag Henrik auf Platz 2 mit überschaubarem Rückstand auf Jan Nimz. Patrick und Marvin lagen deutlich in den Top Ten, aber das Qualifying sollte dann erst die zählbaren Ergebnisse bringen. Patrick und Marvin fingen sich dann doch größere Rückstände als im freien Training ein. Sie lagen ca. 1,5 Sekunden zurück auf Platz 9 und Platz 10. Freie Runden waren rar bzw. überhaupt nicht zu schaffen.
Den Rennstart konnte Henrik von Platz 2 aus gewinnen und er hatte auch noch einen weiteren Porsche zwischen sich und dem Trainingsschnellsten Jan Nimz. Patrick und Marvin kamen auch recht gut weg und konnten etwa ihre Positionen halten. Im weiteren Verlauf bekämpften die beiden sich gegenseitig und ließen dabei ein paar lachende Dritte durch. Das regelte sich dann aber wieder durch Fehler anderer und letztlich landete Patrick auf Platz 9 und Marvin auf 13. Der hatte eine Drive-Through Strafe antreten müssen, die ihm das falsch konfigurierte Penalty-Tool eingeschenkt hatte. Nach Protest und Zeitgutschrift rückte er auf Platz 11 vor.
Henrik hatte nach einigen Runden Jan Nimz im Nacken. Das regulierte sich aber nach knapp 20 Minuten als sich ein zu überrundender Fahrer vor den beiden drehte. Henrik kam knapp vorbei aber Jan fing sich einen massiven Schaden ein und musste einen Streichlauf verbuchen. Henrik siegte mit über einer halben Minute Vorsprung, aber die Big Points für Quali-Sieg und schnellste Rennrunde hatte Jan ihm weggeschnappt. Der Weg geht für ihn wohl Richtung Vizemeister. Die Mannschaft konnte gut punkten und hat ihren Spitzenplatz ausgebaut.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*