8.5.2016 - Slalom Bad Segeberg

Nächste Station im Clubslalom-Pokal war der Slalom in Bad Segeberg. Der bekannte Kurs des MuSC Sülfeld wurde diesmal in 3 Wertungsläufen absolviert. Patrick und Falk bewegten diesmal den G5 BMW, da der Dacia hier im Vorjahr auf den Bodenwellen allzu oft den aktuellen Gang verloren hatte. In der 2a hatten sich 14 Teilnehmer eingefunden und es ging an der Spitze wieder sehr eng zu. Falk traf im 2. Wertungslauf eine Pylone und rutschte dadurch im Endergebnis auf Platz 8 ab. An der Spitze lagen zu dem Zeitpunkt Heinz Fischer, Benjamin Pingel und Patrick ziemlich gleich auf. Patrick ließ im dritten Lauf 26 Hundertstel gegenüber seinem ersten Lauf nach und das war genau die Zeitspanne, die den Unterschied zwischen Platz 1 und Platz 3 ausmachte. Mit Platz 3 hat er aber dennoch im Pokal alle Chancen gewahrt.
Nach der Mittagspause trat Henrik noch einmal mit dem Mazda in der 3a an. Einige Änderungen am Fahrwerk sollten getestet werden. Leider war die Aussagefähigkeit über das Fahrwerk durch Bodenwellen und Unmengen von Dreck auf der Fahrbahn erschwert, so dass der Teil der Aufgabenstellung ohne Ergebnis abgehakt werden musste. Fahrerisch stellte Henrik das Kunststück von John, eine einzige Pylone aus der Mitte der Zielgasse zu kicken, ein. Im Trainingslauf gelang ihm dieser Trick, im zweiten Wertungslauf entfernte er gleich drei Stück aus der Gasse. Platz 6 von 16 Teilnehmern war das Ergebnis, aber auch die Erkenntnis, dass er von den Gruppe H-Autos an der Spitze zeitlich nicht weit entfernt war.


14. - 16.5.2016 Slalom-DM
30.4.2016 - Slalom Geesthacht