2./3.4.2016 - Slalom Oschersleben

Der lang ersehnte Saisonbeginn wurde am 1. April Realität. Reinhard reiste mittags gen Oschersleben, wo auf der Grand-Prix-Strecke die erste Doppelveranstaltung zur Deutschen Slalom-Meisterschaft stattfinden sollte. Gleichzeitig war die Vormittagsveranstaltung auch Wertungslauf zum NAS-Cup und zur Hansa-Slalom-Meisterschaft.
Die Premiere eines Slaloms auf der Grand-Prix-Strecke war gleichzeitig auch die Premiere des G4-Mazda, der für die DM neu aufgebaut wurde. Allerdings war er noch nicht fertig, da das Slalom-Fahrwerk erst später erwartet wird.
Henrik und Falk reisten etwas später an und kamen mit einbrechender Dunkelheit im Fahrerlager an. Es reichte gerade noch für eine schnelle Besichtigungsrunde mit dem Fahrrad.
Samstag war dann früh Aufstehen angesagt. Um 7:45 war Start zur Einführungsrunde an die sich direkt Training und 2 Wertungsläufe anschlossen. Erstaunlicherweise legte Henrik im ersten Wertungslauf einen 3-Sekunden Vorsprung zwischen sich und de Zweiten. Das Straßenfahrwerk, das doch recht weich war, hatte daran aber keine Schuld sondern eher die Ortskenntnisse von Henrik. Es war zwar das Fahren auf der gewohnten Ideallinie wegen der im Wege stehenden Pylonen nicht möglich, aber an den meisten Stellen war man doch der Ideallinie nahe. Reinhard lag auf Platz 3 und Falk war Siebter. Im zweiten Lauf konnte Henrik noch einmal um eine Sekunde steigern und gewann mit 6 Sekunden Vorsprung. Reinhard steckte vorsichtshalber im Kurventempo etwas zurück um die Reifen nicht zu stark zu erhitzen und fiel auf Rang 5 zurück. Falk konnte sich um 6 Sekunden ! steigern und wurde sechster.
Nachmittags wurde kein Trainingslauf gefahren. Stattdessen ging es nach der Einführungsrunde gleich mit WL 1 los. Die Asphalttemperatur war wegen des schönen Sonnenwetters um über 20 Grad gestiegen und entsprechend skeptisch war Reinhard wegen der Reifen, die von der Mischung her eigentlich nicht für Dreifachstarts geplant waren. Henrik legte gleich mit einem Vorsprung von 2 Sekunden los, diesmal auf Meckel mit dem nagelneuen BMW 116i. Reinhard fuhr Schneckentempo und setzte sich auf dem letzten Platz fest, schaffte es aber, dass die Reifen bei seiner Runde sogar geringfügig abkühlten. Falk hatte sich inzwischen auf den MX5 eingeschossen und fuhr die vierte Zeit. In WL 2 nahm er allerdings auch Tempo raus und fiel dadurch auf Platz 6 zurück. Henrik gewann mit insgesamt 5 Sekunden Vorsprung und ist nun dreifacher Tabellenführer, nämlich in der DM, im NAS-Cup und in der Hansa-Meisterschaft.

Nachmittags verabschiedete Reinhard sich dann in Richtung Ahlhorn, wo gerade das Youngster-Cup Abschlusstraining lief, bei dem Christopher versuchte, sich an das Corsa-Getriebe zu gewöhnen.

Falk und Henrik traten am Sonntag dann auf der Kartbahn in Oschersleben zum ersten Wertungslauf des DMSB-Cup an. In der G4 waren nun allerdings nur noch 4 Starter die zwei Kampfpaare bildeten. Henrik und Jan Hoffmann jeweils auf Mazda werden aufgrund ihrer vorjährigen Platzierung in DM bzw. DRSM für den Cup nicht gewertet. Zwischen Falk und Hartmut Müller im BMW ging es damit faktisch um den Klassensieg im Cup.
Henrik rechnete sich auf der Kartbahn keine Chancen aus, da er hier keinen Vorteil der Ortskenntnisse besaß. Allerdings war sein Rückstand in WL 1 nur 5 Hundertstel und damit setzte er Hoffmann unter Druck. Der warf prompt eine Pylone. Also weiterer Klassensieg für Henrik. Auch Falk gewann sein Duell und konnte trotz Pylonenfehler auf Platz 3 fahren. In der Cup-Tabelle ist Falk erstmal achter, aber über den echten Stand der Cup-Tabelle kann man im Moment nur spekulieren, da etliche Teilnehmer der Veranstaltung die weiteren Läufe sicher nicht fahren werden.


Warten auf die Siegerehrung: Falk und Henrik 
Klassensieger Henrik 
die beiden Divisionssieger: Henrik (Div.1) und Roland Wallrab (Div.2) 


2.4.2016 - Stormarn-Retro
12.12.2015 - ADAC Meisterehrung