3.5.2015 - ETCC Hungaroring

Das erste Mai-Wochenende beendet die rennabstinente Zeit für Ulrike. Auf dem Hungaroring nahe Budapest startete die ETCC in die neue Saison. Nachdem die Informationen des Veranstalters in der Vergangenheit noch mittelprächtig waren, ist es dieses Jahr absolut katastrophal. Kein live-timing mehr und Informationen auf der Seite der ETCC nur rudimentär. Eine Stunde nach dem Qualifying gab es noch nicht einmal eine Information, wer überhaupt für das Rennen genannt hatte.
Am Freitag begann das Event mit einer ersten Test-Session. Da Ulrike sich fest vorgenommen hat, dieses Jahr den Titel zu holen, nahm sie diese Möglichkeit einer ersten Überprüfung und Abstimmung des Fahrzeugs natürlich wahr.
Am nächsten Tag war die Testsession total verregnet und das freie Training war von abtrocknender Strecke geprägt, abtrocknend für das Qualifying, das im Anschluss an die WTTC lief. Ulrike wurde hier zweite mit einer Sekunde Rückstand auf Makschin. Ihr harter Gegner vom letzten Jahr, Gilles Bruckner, wurde dritter. Die gleiche Reihenfolge ergab sich dann in den beiden Rennen. Unschwer ist dann auszurechnen, dass Ulrike auch in der Tabelle den zweiten Platz einnimmt.
War der Hungaroring das erste Mal im ETCC-Kalender, ist das nächste Rennen am 21. Juni auf dem Slovakiaring wieder an bekannter Stelle.
Nachsatz:
Nach dem Fernsehbericht auf Eurosport 2 konnte man ja wenigstens ein paar Infos mitnehmen. Ulrike lag jeweils in den Rennen 3 bis 4 Sekunden hinter dem Sieger und hatte hinter sich eine Riesenlücke von 30 bis 40 Sekunden auf die Verfolger. In Rennen 2 konnte sie sogar den stehenden Start gewinnen, in der ersten Kurve verlor sie aber durch einen abgefangenen Drehansatz zwei Plätze und lag dann ab Runde 2 auf dem zweiten Platz.
Nach dem knappen Abstand in den Rennen lässt Ulrikes Erfahrungsvorsprung auf dem Slovakiaring einiges erwarten.


3.5.2015 - Slalom Bad Segeberg
26.4.2015 - NAC-Slalom Ahlhorn