28.2.2015 - Sicherheitstraining Embsen

Der Winter geht langsam in die neue Motorsport-Saison über und so war genau wie in den Vorjahren eine MCE-Abordnung in Embsen um in Form des Ganztags-Perfektions-Trainings, das man besser als Drift-Festival bezeichnen könnte, die eingerosteten Gelenke etwas zu lockern.
Die grösste Fraktion waren wieder die BMW-Fahrer (70 %). Einen weiteren Hecktriebler brachte Jens K an den Start. Im Gegensatz zur BMW-Fraktion, die fast alle auf Sommerreifen setzten, hatte er aber Winterreifen mit Super-Grip-Niveau montiert, die sogar auf nasser Strecke quietschten. Damit versuchte er vergeblich das Auto zum Driften zu bewegen.
Das älteste Auto hatte Jens S an den Start gebracht (BMW 2002) und die ältesten Reifen hatte Henrik aufgetrieben (Baujahr 1998).
Auf Frontantrieb hatten lediglich Patrick und Falk gesetzt.
Die neueste Technik brachten Niclas und John an den Start, die weitgehend identische BMW 135i einsetzten, die mit über 300 PS zu den spektakulärsten Driftwinkeln überredet werden konnten.
Alle Autos hielten den Belastungen stand, lediglich Patrick hatte mit dem Dacia bei Rückwärtsfahrt eine kleine Beule produziert an einer Stelle, die Reinhard und Lothar früher schon auf der Rennstrecke etwas härter herangenommen hatten.
Die Fahrer waren da nach einem langen Tag schon eher am Rande ihrer Möglichkeiten, hörte man doch nachträglich von Leuten, die Stunden vor ihrer gewohnten Zeit das Bett aufsuchten oder gar gleich auf dem Sofa einschliefen.

… wird forgesetzt (2016):


spurtreu mit den Super-Grip-Winterreifen: Jens K. 
die grössten Driftwinkel: John 
etwas schmalere Drifts mit 1/3 der Leistung: Henrik 
mächtige Drifts mit dem Zwillings-BMW: Niclas 
die anderen mussten leider länger warten ;-) 
bis in die Nacht driftete die BMW-Fraktion 


4.4.2015 - Slalomtraining
26.10.2014 - Slalom Hungriger Wolf