21.9.2014 - Hanseaten Slalom

Im Hansa-Slalom-Pokal war bis zum Samstag erst die Hälfte der Wertungsläufe absolviert. Station 6 und 7 standen dann am Sonntag auf dem Programm. Für den Hungrigen Wolf war regnerisches Wetter prognostiziert, unsere Fahrer hatten aber das Glück auf ihrer Seite. Das Wetter blieb trocken und nachmittags sogar sonnig bis sie ihre Läufe hinter sich hatten. Dann allerdings schüttete es mächtig.
Die Vormittagsveranstaltung wurde vom Youngster-Cup eröffnet, gleich dahinter kam dann die 2a an die Reihe. Hier hatten Reinhard und Patrick auf dem aufgelasteten G5-BMW genannt. Es war morgens noch kühl und die beiden bekamen die harten Rundstreckenreifen nur sehr langsam auf Temperatur. Reinhard wurde fünfter und Patrick konnte nach einem Ausritt in die Wiese auf Platz 12 noch 4 andere hinter sich lassen.
In der 2b traten auf dem roten Blitz diesmal Thomas, Niclas und Sven als Ersatzmann für John an. John hatte sich am Vortag leider einen Bänderriss zugezogen und fällt nun für den Rest der Saison aus.
In der 2b traten 12 Teilnehmer an und es gab einen spannenden Kampf an der Spitze. Thomas legte die erste Top-Zeit vor, wurde dann von Maurice Thormählen um drei Zehntel unterboten. Da kam auch Niclas nicht mehr mit, der eine Hundertstel vor Thomas lag. Sven fasste reichlich Strafsekunden und sicherte sich damit den letzten Platz. In Lauf 2 begannen die Reifen spürbar nachzulassen und Thomas traf mal wieder eine Pylone mit dem Heck, was aber immer noch Platz 4 für ihn bedeutete. Niclas verlor zwar auch Zeit, konnte seinen zweiten Platz aber halten. Sven konnte sich unter Berücksichtigung der Strafzeit um 18,5 Sekunden steigern J, blieb aber natürlich auf Platz 12.
Zu Beginn der Nachmittagsveranstaltung war wieder die 2a an der Reihe, diesmal mit 17 Startern. Es war schon eine ganze Weile blauer Himmel und der Fahrbahnbelag hatte sich durch die Sonneneinstrahlung erwärmt. Dadurch schafften Patrick und Reinhard es, ihre Reifen bereits im ersten Wertungslauf auf Temperatur zu haben. Und nun wurden die Zeiten merklich besser und das Feld lag auch sehr eng zusammen.
Patrick lag mit seiner Zeit im ersten WL auf Platz 8, allerdings fielen 2 Teilnehmer vor ihm bereits mit Pylonenfehler zurück, er war also netto sechster. Reinhard war eine halbe Sekunde schneller und lag auf Platz 3, allerdings nur 6 Hundertstel hinter dem ersten. Im zweiten Lauf fand Patrick noch 6 Zehntel und Reinhard steigerte sich auch noch um fast eine halbe Sekunde. Das war für Patrick der fünfte Platz und für Reinhard der Klassensieg mit 3 Hundertstel Vorsprung.
Die Vorzeichen für unsere 2b-Fahrer hatten sich durch das gute Wetter etwas verschlechtert. Da die Reifen am Vormittag bei den kühleren Temperaturen nicht standfest waren musste es sich jetzt vermutlich noch verschlimmern. Im Training hielten sich die drei dann auch zurück um die Reifen zu schonen. Thomas lag nach WL 1 wiederum auf Platz 4, Niclas auf dem dritten und Sven hatte mit einer Pylone belastet wieder seinen zwölften Platz eingenommen. Thomas verbesserte im zweiten Lauf seine Zeit, blieb aber auf Platz 4. Niclas fightete hart um den knapp vor ihm liegenden Erich Bergmann einzuholen. Letztendlich fehlten ihm 16 hundertstel Sekunden und er blieb dritter. Einzig Sven konnte sich um einen Platz verbessern und wurde elfter.


28.9.2014 - Slalom Ahlhorn
14.9.2014 - Slalom Schachtholm