21:/22.6.2014 - ETCC Spa

Während auf dem nahe gelegenen Nürburgring das 24h-Rennen seinen Lauf nahm hatte sich die ETCC erstmals die Strecke in Spa-Francorchamps als Meisterschaftslauf ausgesucht. Für Ulrike und die meisten ihrer Gegner war es der erste Start hier. Die Top drei der Tabelle waren einheitlich mit 25 kg Platzierungsgewicht ausgestattet, so daß hier wieder Chancengleichheit herrschte.
Da für die meisten die Strecke neu war, hatten sich alle Starter zum Test am Freitag eingefunden. Ulrike setzte sich in der S1600 um 3 Sekunden von ihrem härtesten Verfolger Bruckner ab. In der zweiten Session am Nachmittag konnte Ulrike weiter an der Abstimmung arbeiten.
Das durch Abbruch verkürzte freie Training am Samstag vormittag dominierte Ulrike wieder, der Abstand war aber auf 1,5 Sekunden gefallen. Am frühen Nachmittag bei nun sonnigem Wetter hat Ulrike im Quali gleich in der ersten schnellen Runde eine Superzeit rausgehauen (2:56,3). Im weiteren Verlauf gelangen ihr dann noch zwei weitere etwas schnellere Runden, aber für die Pole hätte die erste auch locker gereicht. 1,8 Sekunden Vorsprung gaben Zuversicht für den Sonntag.
Der Start zum Rennen 1 gelang gut und Ulrike konnte sich in Run de 1 um 2,5 Sekunden absetzen. In Runde vier kam dann aber das bittere Aus. Ulrike rollte aus und musste das Auto am Streckenrand abstellen. Leider liess sich der Defekt an der Kupplung nicht in der kurzen Reparturpause beheben, so dass sie an Rennen 2 auch nicht teilnehmen konnte.
Das war echt bitter, mit 18 Punkten Vorsprung ging Ulrike in den Sonntag und am Abend waren es dann 2 Punkte Rückstand. Das wird ein spannendes Finale in Pergusa, wo es dann doppelte Punkte gibt.

Fernsehbericht Dienstag 18:00 Uhr auf Eurosport2


Testsession 
freies Training 
Qualifying 
eine sichtlich zufriedene Ulrike nach dem Quali 
die 4 Quali-Sieger 
Anfangsphase Rennen 1 


13.7.2014 - Slalom Groß Dölln
14.-15.6.2014 - Slalom Kaltenkirchen