18.5.2014 - Slalom Travering

Nachdem Reinhard von seinem Straßen-Dacia genervt wurde und Urlaub zum Schrauben nehmen musste, hatte er auch gleich noch die Lenkung am Renn-Dacia repariert und das vollständig zerstörte Getriebe gegen ein hoffentlich funktionierendes, das sei seit geraumer Zeit in der Garage lag, getauscht. Da kam zum Funktionstest der Slalom im nahe gelegenen Bad Oldesloe wie gerufen. Hinzu kam, dass erstmals auf der Travering-Rennstrecke ein Slalom gefahren wurde und das natürlich seinen speziellen Reiz hatte. Reinhard Erfahrungen mit dem Travering liegen 15 Jahre zurück, als er dort letztmals einen Rallyesprint gefahren ist.
In der Klasse F9 waren sechs Dacia-Fahrer unter sich! Den Wettkampf musste Reinhard allerdings den anderen überlassen. Im Training hatte er damit zu tun, die harten Direzzas auf Temperatur zu bringen, was nach einem kapitalen Dreher und diversen Drifteinlagen dann auch ein wenig gelang. In der Hektik hatte er nicht mehr an das Getriebe gedacht und war nur im zweiten Gang gefahren. Also musste das im ersten Wertungslauf nachgeholt werden. Das Durchschalten der höheren Gänge war natürlich für den Speed nicht förderlich und so war die Zeit ziemlich mies. Im letzten Wertungslauf versuchte er dann noch eine gute Zeit zu fahren. Das passte zwar von der Uhr her als Bestzeit, aber auf einer der zahlreichen Bodenwellen nahm der Logan zu viel Schwung mit und sprang eine Pylone an, damit war die beste Einzelzeit um annähernd drei Sekunden verfehlt. Aber Spass hat‘s gemacht, auch das Beobachten der anderen. Z.B. Wilfried Hildebrand, der die Grasböschung als Steilkurve nutzte (mit allen vier Rädern), aber kurz vor Böschungsende dann doch wieder nach unten abbog.
Das wichtigste zum Schluss: das Getriebe hat funktioniert, ob es allerdings dem Rennbetrieb standhalten kann, muss sich erst noch erweisen.
Auf dem Bild links ist der Auslöser der ganzen Aktion zu sehen.


25.5.2014 - ETCC Salzburgring
17.5.2014 - Clubslalom MSC Trittau