9.6.2013 - Slalom Bremerhaven

Nächste Station im Hansa-Slalom-Pokal war der Slalom in Bremerhaven. Henrik, Mark und Patrick eröffneten in der 2a mit dem Renn-Logan, der nach umfangreichen Bauarbeiten beim Slalom sein roll-out bekommen sollte.
Der Slalom war als Doppelveranstaltung ausgeschrieben und hatte die interessante Variante im Timing, dass jeweils eine Klasse beide Veranstaltungen bestritt, bevor die nächste Klasse dran kam. De facto also ein Slalom mit 6 Starts.
Nach einer schier endlosen Anfahrt lief das Prozedere vor Ort unproblematisch ab. Henrik eröffnete in der 2a, der Veranstalter hatte das übliche Verfahren umgedreht – derjenige, der zuerst genannt hatte, musste auch als erster fahren. Mit den harten und kalten Reifen sah es im Probedurchgang recht spektakulär aus, wie er durch die Pylonen wedelte. Mark hatte noch Mühe, sich mit dem Renn-Logan zurechtzufinden. Nach der Zeitenliste hatte er vier Teilnehmer vor sich. Patrick hatte einen rabenschwarzen Tag. Er warf Pylonen in Mengen und wurde Letzter. Der zweite Lauf von Henrik brachte die erste Zeit unter einer Minute. Durch eine geworfene Pylone kam er im Endergebnis auf Platz 3. Mark wurde vierter.
Gleich im Anschluss wurde in umgekehrter Richtung die zweite Veranstaltung gefahren, diesmal ohne Punkte für den Hansa-Pokal. Henrik setzte sich mit den beiden einzigen Zeiten unter einer Minute deutlich an die Spitze. Mark kam jetzt mit dem Renn-Logan zurecht und fuhr die zweitschnellsten Zeiten. Im zweiten Durchgang kam er sogar fast an Henriks Zeit heran. Eine geworfene Pylone konnte ihn auch nicht vom zweiten Platz verdrängen, denn alle schnellen hinter ihm warfen ebenfalls eine Pylone. Patrick hatte wieder die reichlichste Pylonenernte und wurde diesmal Vorletzter.

In der 2b waren John und Thomas am Start. Niclas war verhindert und liess die beiden alleine machen. Thomas fuhr eine Super-Zeit, warf aber eine Pylone. John tat es ihm nach, traf allerdings deren drei. Die beiden liessen den BMW richtig durch den mit Bodenwellen verzierten Parcours tanzen und landeten auf Platz 5 und 12 in der grössten Klasse des Tages (19 Teilnehmer). Im zweiten Slalom setzten die beiden ihre Übungen im Gassen abräumen fort und belegten die Plätze 11 (John) und 17 (Thomas).


15.6.2013 - Abi '13
2.6.2013 - Kart, Quad, (Klettern) in Wittenburg