21.10.2012 - Hanseaten-Clubslalom

Der Endlauf zum Hansa-Slalom-Pokal und Youngster-Cup hatte noch Potential zum Verbessern der Tabellenpositionen in den Meisterschaften. 11 unserer Clubmitglieder waren angetreten um das in jeweils 3 Wertungsläufen zu versuchen.
Die angesagten Tagestemperaturen von bis zu 17 Grad wurden wohl nicht erreicht, zumindest gefühlt war es deutlich kälter. So gab es auch hier und da Probleme, die Reifen auf Temperatur zu bekommen.
In der 2a waren Eric, Jan, Patrick, Mark und Tom mit dem Logan angetreten. Der härteste Gegner und dann auch Klassensieger war Hartmut Müller, der mit Kaltwetter-Rallyereifen antrat und eher das gegenteilige Problem mit den Reifen hatte. 14 Teilnehmer hatte die 2a diesmal und Jan setzte sich mit drei gleichmäßigen Wertungsläufen auf Platz 2. Mark hatte den ersten Lauf etwas vertrödelt, fuhr dann aber schnellere Zeiten als Jan und landete mit 12 Hundertstel Rückstand auf Platz 3. Eric hatte wohl als erster Starter am Anfang noch mit den kalten Reifen zu tun, steigerte sich von Lauf 1 zu Lauf 3 um 3 Sekunden und landete auf Platz 6. Patrick fuhr seinen allerersten Slalom und begann verhalten. Er steigerte sich dann in 2-Sekunden-Sprüngen und belegte Platz 7. Respekt vor der Leistung. Tom, eher Spezialist für Straßenkurse, verwachste etwas im dritten Durchgang und fiel auf Platz 8 zurück.
In der 2b waren John, Niclas und Thomas mit dem BMW unterwegs. Für Niclas ging es darum, auf den zweiten Platz im Hansa-Pokal vorzustoßen. Dazu musste er möglichst weit vorne liegen und Udo Rulach hinter sich halten. Das Auto war frisch mit neuen Yokohama-Reifen besohlt und damit hatte Niclas am Anfang noch seine Sorgen. Die Reifen waren noch nicht gut angefahren und er musste lange am Vorstart warten, da der Teilnehmer vor ihm die Lichtschranke abgeräumt hatte. So blieb er mit kalten Reifen gute 2 Sekunden über seinen Möglichkeiten und lag vorerst nur auf Rang 6. In den weiteren Läufen war er dann aber gewohnt flott unterwegs und arbeitete sich bis auf Rang 2 nach vorne. Damit hatte er den zweiten Pokal-Platz in trockenen Tüchern, denn Udo lag direkt hinter ihm. John konnte sich von Lauf 1 zu Lauf 2 auch stark steigern und belegte Platz 4. Thomas folgte ihm auf den Hacken und wurde fünfter. Ein gutes Ergebnis unserer Starter in der mit 16 Teilnehmern gut besetzten 2b.
Nach einem kleinen Streckenumbau war der Youngster-Cup an der Reihe. Denise, Eric, John, Mark und Tom wollten hier versuchen, soweit noch möglich, Plätze zu verbessern. Eric und Tom hatten ja noch theoretische Chancen auf Platz 3. Tom war als erster an der Reihe und nach seinem 1. Wertungslauf war klar, dass er nicht um Platz 3 mitfahren würde, da ihm hier schon eine Sekunde fehlte. Er konnte sich dann zwar jeweils um eine Sekunde steigern, das langte aber nur für Platz 12.
Als nächster war Eric an der Reihe. Mit seiner ersten Zeit lag er noch ganz gut im Rennen, wurde dann aber immer etwas langsamer. Letztendlich war es dann der 13. Platz für ihn. Gleich danach war Mark an der Reihe und er legte wie gewohnt ein flottes Tempo hin, hatte aber schon eine Pylone auf dem Konto. In den nächsten beiden Läufen fuhr er schnell und fehlerfrei auf Platz 3. Denise war im Anschluss an Mark auch nicht pylonenfrei. Sie steigerte sich noch in den folgenden Läufen deutlich blieb aber auf Platz 17. John war als letzter an der Reihe und konnte sich in Ruhe betrachten, was die anderen so trieben. Er fuhr dann 3 sauschnelle Zeiten und gewann mit lockerem Vorsprung.
In der Youngster-Cup Tabelle ist Mark erster, John zweiter, Tom vierter, Eric fünfter und Denise liegt auf Platz 22.
In einer beeindruckend großen Startgruppe von 31 Teilnehmern (mit 3a) fuhren dann Henrik und Reinhard in der 3b mit dem G5-BMW. Reinhard war kurz vor Henrik dran und dann war wieder langes Warten angesagt und er begann jedes Mal mit kalten Reifen und entsprechenden Driftwinkeln. Henrik gab wie gewohnt den Ton an und war jeweils pro Lauf eine Sekunde schneller. Im letzten Lauf murksten sie beide. Reinhard fuhr "wilde Sau“ weil er die Reifen endlich einmal auf Temperatur bringen wollte und kassierte 3 Pylonen. Henrik traf eine Pylone kurz vor dem Ziel und fiel damit von Platz 1 auf 3 zurück. Reinhard wurde siebter der 10 Teilnehmer.


2a 
3b 
Youngster-Cup 


27./28.10.2012 - Bundesendlauf / DJSM Harsewinkel
6.10.2012 - Logan-Cup Oschersleben