April/Mai 2012 - Kart NKC/OAKC

1.4.2012 – NKC Harzring Aschersleben
Eigentlich wollte Eric in diesem Jahr kein Kart fahren. Da der Terminplan des Hansa-Youngster-Slalom Cup aber sogar verschiedene Möglichkeiten zuließ in einer Serie Kart zu fahren und dem Team der technische Anspruch an der Strecke (Fahrwerk, Motor und fahrerisches Können durch Training an die jeweilige Strecke anzupassen) beim Slalom fehlte. Sah man sich teamintern nach den verschiedenen Möglichkeiten um. Da im Norden für Schaltkartfahrer nicht immer halbwegs volle Starterfelder vorhanden sind fiel die Wahl auf die NKC-Serie (norddeutsche Kartchallenge). Bei dieser Serie gehen
in diesem Jahr ca.15 eingeschriebene und durch das Zusammenlegen mit anderen Serien einige Gastfahrer an den Start. Das erste Rennen wurde auf dem Harzring in der Nähe von Aschersleben ausgetragen.

Für uns ist diese Serie genau wie die hier verwendeten mittelharten Vega Reifen Neuland. Zu allem Überfluss regnete es am Vormittag des freien Trainingstages und trocknete erst
am Nachmittag ab. Eric war dieses Jahr noch keinen Meter Kart gefahren, und so entschied er sich, erst bei trockenen Bedingungen zu trainieren. Er hatte auch bis zum Abend eine gute Abstimmung gefunden. Allerdings war uns noch nicht genau bewusst
wie diese Reifen im Zeittraining und bei längerer Fahrzeit reagieren.
Am Rennsonntag war Eric im Warmup (mit alten Reifen) mit weitem Vorsprung (0,50sek.) vorne. Im Zeittraining war leider nur Platz 3 drin mit 0,015sek. Rückstand auf die ersten beiden, die zeitgleich waren. Da das Team dachte die neuen Reifen wären noch weicher, sollte Eric die Vegas vorsichtig anfahren. Damit fehlten ihm einige schnelle Runden im Zeittraining.
Beim Start zum ersten Rennen fiel Eric auf Platz vier zurück, noch in der ersten Runde holte er sich Platz 3 zurück. In der zweiten Runde hat er Peter Schmäck überholt und sich auf Platz 2 gesetzt. Zusammen mit Jannik Jakobs hat er sich dann von seinen Verfolgern abgesetzt. In Runde 9 trieb Eric den führenden Jannik dann in einen Fehler und überholte auf der Bremse. So konnte Eric mit schnellster Rennrunde den ersten Lauf gewinnen.
Im Zweiten Rennen verlor Eric wieder eine Startposition und kam als zweiter aus der ersten Runde, hinter Jannik. Bis zur 11. Runde fuhren beide Stoßstange an Stoßstange den anderen davon. In Runde 11 überholte Eric wieder auf der Bremse und setzte sich bis
zum Rennende 4 sec ab. Auch im zweiten Lauf ist Eric die schnellste Zeit gefahren. Diese hätte sogar zur Pole im Zeittraining gereicht. Nach diesem guten Saisonstart ist geplant auch den 2. Lauf in Templin zu fahren.

21.4.2012 – OAKC Lohsa
Kurzfristig entschieden sich Eric und sein Schrauberteam am ersten Lauf zur OAKC 2012 in Lohsa teilzunehmen. Im ADAC Clubsport wurde kurzfristig entschieden, die Dunlop-Reifen aus dem letzten Jahr (Haltbarkeitsprobleme) gegen Bridgestone mittelhart zu tauschen.
Am freien Trainingstag, am Samstag, hatte Eric im 1.und 2. freien Training leider ein Vergaserproblem (Stein in der Benzinleitung!) so dass er hier nicht richtig zum Fahren kam, weil nach einer Runde die Leistung wegen Benzinmangels fehlte. Am restlichen Tag haben Robert und Bernd das Kart gefühlte 10 mal komplett umgebaut. Auf der Suche nach Grip an der Hinterachse mit den "neuen" Bridgestone-Reifen hat Eric sich im letzten freien Trainnig sogar dazu entschlossen einen Stabi hinten einzubauen. Das hat bei einem CRG nach unserer Erfahrung der letzten 16 Jahre noch nie funktioniert. Doch siehe da es funktionierte so leidlich.
Leider fehlten dann im Zeittrainng 0,13 sec auf Platz 2. Kurzum nur Platz 5 im Zeittraining am 16.Geburstag auf seiner Lieblingstrecke. So mussten wir auch während der Rennen das Kart noch weiter an die Reifen anpassen.
Der Start zum ersten Rennen klappte hervorragend und nach einer halben Runde war Eric auf  Platz 2 vorgefahren. Leider wurde dieser Start abgebrochen da ein Fahrer sein Kart beim Start auf der Zielgeraden abgewürgt hatte und noch die Strecke blockierte. Der Start wurde wiederholt und dieses mal waren seine Vordermänner nicht mehr so dumm die Türen so weit aufzulassen. Leider ist es in Lohsa nicht möglich zu überholen, wenn ein relativ Erfahrener Schaltkartpilot vor einem fährt. Zwar war Eric schneller, aber ranfahren und überholen sind zwei Paar Schuhe. So blieb es bei Platz 6.
Das zweite Rennen war ein Spiegelbild des ersten. Eric konnte seine Bestzeit wiederum verbessern und fuhr genauso schnell wie die Führenden, nur hing er wiederum fest und kam wieder als sechster ins Ziel.


der Veranstaltungsort Harzring 
die Werkstatt 
freies Training 
die Siegerehrung 


20.5.2012 NKC Templin
20.5.2012 - ETCC Salzburgring