16.7.2011 - ASC Clubslalom

Zum als MCE-Event angedachten ASC Slalom waren fast alle gekommen. Henrik musste passen, da er zum gleichen Zeitpunkt eine Mathe-Klausur schreiben musste. Mit 26 % der Teilnehmer waren wir mit Abstand die stärkste Clubfraktion.
Eröffnet wurde der Tag wie fast immer vom Youngster-Cup. Als erster war John dran und er legte im ersten Wertungslauf eine gute Zeit vor, die lange oben stand und nach Durchgang aller Teilnehmer für Zwischenrang 5 gut war. Direkt anschließend fuhr Malte. Er benötigte etwa 3 Sekunden länger als John und lag nach Lauf 1 auf Platz 9. Mark war der erste, der Johns Zeit unterbot, und das gleich um zwei Sekunden. Damit führte er nach Lauf 1 mit komfortablen 6 Zehntel Vorsprung. Tom war als letzter in der Reihe dran und lag auf Platz 10.
In Lauf 2 wurde John eine Sekunde langsamer, kam aber ohne Fehler durch. Das langte für Platz 4 in der Endabrechnung. Malte fuhr 1,5 Sekunden langsamer und fiel auf Platz 11 zurück. Mark hätte nun locker den Sieg einfahren können, aber er warf 2 Pylonen, frei nach dem Motto „er hätte gewinnen können, wollte aber nicht“. Wegen seiner schnellen Zeiten reichte es dann aber noch für Platz 6. Als letzter war Tom dran und das war auch gut so, denn er torpedierte unter Umgehung eines Tores einen Bordstein und war damit fünfzehnter und vorletzter.
In der Klasse 2a stellten wir dann mit 9 Startern genau die Hälfte der Teilnehmer in der Klasse. Die Fahrzeugbesatzungen waren nach Größe sortiert, damit das Umsteigen schneller ging. Letztendlich war das durch die volle Klasse aber nicht notwendig, da die Durchlaufzeit der Klasse mit 1 ½ Stunden genügend Zeit ließ.
Der schnellste unseres Teams war im ersten Wertungslauf Mark mit 3 Zehntel Vorsprung auf Reinhard. Dann kam Thomas, der weitere 2 Sekunden zurück lag, vor Jan, der bei seinem ersten Slalom nur 5 Hundertstel hinter Thomas lag. John lag wiederum 15 Hundertstel dahinter vor Tom, dem 3 Zehntel auf John fehlten. Auf dem internen Rang 7 lag Niclas, der sich mächtig verbremst hatte und dabei eine Pylone traf, mit 3 Zehntel Vorsprung vor Lothar. Malte hatte sich eine Pylone geleistet und lag damit 1,5 Sekunden hinter Lothar.
In Lauf 2 gab es noch einige Verschiebungen. Diesmal fuhr Reinhard die schnellste Zeit, aber Mark behielt die Nerven und verteidigte seinen Platz mit 6 Hundertstel Vorsprung. In der Klasse lagen die beiden auf Platz 2 und 3 durch 26 bzw. 32 Hundertstel vom Sieger Timo Broda getrennt. Jan fuhr auf die Hundertstel genau die Zeit aus dem ersten Lauf und lag damit auf dem hervorragenden 3. (6.) Platz. Niclas konnte sich durch eine starke zweite Zeit auf Platz 4 (7) vorarbeiten und überholte John, der etwas langsamer als im ersten Lauf auf Rang 5 (9) landete. Thomas konnte seine Zeit leicht verbessern, allerdings um den Preis einer geworfenen Pylone. Er landete auf Platz 6 (11). Lothar legte eine Sekunde zu und kam auf Platz 8 (12). Malte fuhr vier Zehntel langsamer blieb aber diesmal fehlerfrei und rettete Platz 8 (14). Tom verschenkte eine gute Platzierung durch einen Verbremser mit Pylonenfehler und lag zum Ende auf Platz 9 (15).
Die Angaben in Klammern sind die Plätze in der Klasse 2a.
Bei der Siegerehrung nahm neben Mark und Reinhard auch Jan seinen ersten Pokal beim ersten Slalom entgegen.


Siegerehrung Youngster-Cup 
Siegerehrung 2 a 


22.-24.7.2011 - ETCC Salzburgring
21.-25.6.2011 - 99 h World Record Race