18.10,2008 - Rallye Siegerland-Westerwald

18. Oktober 2008: Der neunte und vorletzte Lauf im BMW 318is-Cup fand im Siegerland statt.
Bei Sonnenschein und spätherbstlichen Temperaturen ging es mit dem geliehenen Auto zur technischen Abnahme. Erster Kommentar des TK nach Einblick in den Kfz-Schein: „Das ist das falsche Auto“. Uups. Wie jetzt. Wir sind damit doch schon die letzten zwei Rallyes gefahren?? Die Fahrgestell-Nummer stimmt nicht. Verwirrter Blick auf das kennzeichen – stimmt ist richtig – nächster Blick auf die Fahrgestell-Nummer – falsch. Aber warum ist da so ein dicker Kratzer durch die Nummer? Keine Ahnung. Kurze Rückfrage beim Halter des Fahrzeuges ergab folgende Antwort „Schaut doch mal den Anhang des Scheins an. Die Fahrgestell-Nr. ist gestrichen und die neue steht auf dem Dämpferdom.“ Aha. Also ein Neuaufbau auf Rohkarosse oder so ähnlich. Der TK hat es übersehen und wir wussten es nicht.
Nun denn schnell durch die technische Abnahme und 2 Stunden Pause. Trainieren ersst ab 12. Uhr, da die Nutzung des Truppenübungsplatzes begrenzt war. Dafür donnerten dann Quads und Crosser über die Wiesen. Ob das wohl offiziell war...?
7 Cup-BMW´s gingen auf die sechs WP´s. Alle mehr oder weniger stark geschottert. Nicht so wie bei uns im Norden.. Für uns hieß das Ziel Ankommen und das geliehene Auto nicht verbiegen. Das brauchen wir noch für die nächste und letzte Rallye im Waldviertel in Österreich und zum Zurückgeben an den Halter. Also etwas verhaltene Fahrt auf WP 1 und nur 5. im Cup. Da geht noch was. Angriff auf WP 2 und die zweitbeste Zeit im Cup (die ersten drei im Bereich von 3 Zehntelsekunden...) und 11. Gesamtzeit von 97 Autos. Auf dem Rundkurs WP 3 dann 8. im Gesamt. Es läuft immer besser auf dem schönen Geläuf bei bestem Rallyewetter.
Die 4. WP (ist die WP1 zum zweiten Mal) liegt uns nicht und wir fallen wieder leicht zurück.
Auf WP5 (WP2) holen wir dann wieder auf und liegen nach blitzsauberer Fahrt auf Rang 11 im Gesamt, Rang 5 in der Klasse und Rang 2 im Cup. Geht da noch was? Start zur letzten WP, dem Rundkurs, den wir schon in WP3 sauber absolviert haben. Geht auch richtig gut los und da werden auch schon die gelben Flaggen geschwenkt. Auf schlammiger Strecke ist ein blauer Ford liegengeblieben. Rechts daneben ist genug Platz zum Vorbeifahren, aber danach kommt eine Rechts 2. Da geht Zeit verloren, obwohl wir noch einigermaßen zügig vorbeifahren. Hoffentlich ist der beim nächsten Mal weg... Pech, auch bei der zweiten Runde steht das Auto noch dort und wieder gehen wichtige Sekunden verloren. Wenn das man reicht.
Die Prüfung wird direkt danach gestoppt, das Auto herausgeholt und die anderen Cup´ler freuen sich über die freie Strecke... That´s Racing.
Also bleibt uns statt des möglichen 9 Gesamtrangs „nur“ der 13. im Gesamt, 8. in der Gruppe, 5. in der Klasse und 2. im Cup. Der beste Cupfahrer ist geschlagen: Von einem Opel...
Insgesamt sind 29 von 100 Autos Opfer ihrer Fahrer geworden...
Fazit: Schöne Rallye mit viel Schotter, eine gute Platzierung mit Chance auf den Titel im
318iS Cup, wenn bei der nächsten Rallye alles glatt geht. Das Auto ist heil, also kann´s losgehen.
.
JS



7.-8.11.2008 - Rallye Waldviertel
18.10.2008 - MSA-Clubslalom