21.6.2020 – After Work Trackday Meppen

Die motorsportliche Enthaltsamkeit der letzten Monate sollte für einige Fahrer des MCE nun ein Ende haben und so meldeten sie sich für einen 3 Stunden währenden Trackday-Nachmittag in Meppen an. Der Trackday war gleichzeitig der praktische Übungsteil für einen vormittags gestarteten Lizenzlehrgang. Die Anzahl der Teilnehmer daran war überrauschend. Es gibt eine Menge Leute die als Nicht-Motorsportler die Ambition haben, Rennen zu fahren.
Nun, die MCE-Abordnung mit Einzelstartern Henrik auf Mazda und Bruce auf BMW wurde ergänzt durch die Doppelstarter Jens und Mark auf BMW, Falk und Reinhard auf Dacia und Patrick und Christopher auf Mazda.
In der Praxis sah die Einteilung dann etwas anders aus. Zwei der Fahrzeuge fielen vor dem Start bereits aus. Jens hatte bei seinem 325i Probleme mit dem Benzindruck und so fuhr überwiegend Mark dann mit dem Zugwagen. Der Logan hatte eher Probleme mit dem Gedächtnis des Eigners, denn Reinhard hatte den Schlüssel daheim vergessen. So stieg Falk dann zu Henrik auf den MX-5 um und Reinhard relaxte an diesem schönen Sommer-Nachmittag.
Die Fahrzeuge blieben ansonsten so weit funktionstüchtig und der Fahrspaß kam nicht zu kurz. Die Strecke ist ja nur gut über 2 km lang, gespickt mit Kurven und fehlenden Geraden. Zum Training nicht schlecht, aber ein Rennen kann man sich dort nur schwer vorstellen wegen fehlender Überholmöglichkeiten.

Fahrerlager MCE-Team

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*