15.9.2019 – Dölln-3000

Die kleinere Ausgabe der Dölln-5000 fand, wie der Name schon andeutet, auf einer verkürzten Strecke in Groß-Dölln mit Wertung zum NAS-Cup und zur Hansa-Meisterschaft statt.

Henrik und Reinhard hatten den Mazda geringfügig erleichtert und in der G3 genannt. Ein paar mehr Teilnehmer versprachen ein paar Zusatz-Zehntel mehr, aber einige verschwanden wieder aus der Klasse, so dass letztendlich 5 Teilnehmer am Start standen.

Vormittags fand auf einer noch etwas kürzeren Strecke zum Anwärmen ein Slalom des PSV-Berlin statt, nachmittags war es dann der Slalom des MSC Groß Dölln mit den genannten Wertungen.

Henrik hatte seinen regelmäßigen Gegner Daniel Streitberg, er war aus der G4 durch Zusammenlegung nachgerückt, als stärksten Konkurrenten. Es ging zwischen den beiden sehr eng zu. Im ersten Wertungslauf lag Henrik 9 Hundertstel vorne, steigerte sich aber in Lauf 2 noch einmal und hatte im Ziel eine gute Sekunde Vorsprung. Wie üblich verlor Reinhard deutlich an Zeit auf Henrik und belegte mit 11 Sekunden Rückstand einen dennoch sicheren dritten Platz.

Die Nachmittagsveranstaltung begann ähnlich spannend, lagen die beiden im Training wieder nur zwei Zehntel auseinander, in den Wertungsläufen schaltete Henrik dann aber in den Overdrive und fuhr 5 Sekunden Vorsprung heraus. Reinhard vergab seine Chance auf Platz 3 diesmal mit einem dummen Pylonenfehler und ließ dringend benötigte Meisterschaftspunkte liegen. Aber es kommen ja noch ein paar Veranstaltungen.

Henrik hat die Hansa-Meisterschaft ein Paar Rennen vor Schluss schon deutlich gewonnen und im NAS-Cup liegt er jetzt auf Platz 3. Mehr kann er wegen der entscheidenden Zusatzpunkte aus eigener Kraft nicht schaffen und muss jetzt für eine Titelverteidigung auf Fehler der Konkurrenz hoffen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*