29./30.6.2019 – Slalom-Wochenende Kaltenkirchen

Im vorigen Jahr war der traditionelle Slalom auf dem Festplatz in Kaltenkirchen ausgefallen, dieses Jahr war es dann wieder so weit. Am letzten Juni-Wochenende, etwas später als in den Vorjahren, ging es wieder auf die kleine Runde. Am Samstag und Sonntag jeweils ein Clubslalom mit zwei Runden und am Sonntag ein A-Slalom mit 3 Runden, knapp über der Mindeststreckenlänge.

Am Samstag waren Marvin und Mel im Youngster-Cup die ersten unserer Fahrer auf dem Platz. Fast einträchtig warfen alle in ihrer Klasse eine Pylone, so auch Marvin und Mel, die die Plätze 3 und 5 belegten.

Anschließend war in der 2a Marvin wieder auf dem gewohnten Fiesta, der sich ja durch ein spürbares Leistungsdefizit auszeichnet, dabei. Diesmal teilte er sich in Abwesenheit von Hannah das Auto mit Henrik. Der Club-Corsa wurde von Thomas bewegt. Thomas bekam die Reifen nicht so richtig ins Arbeitsfenster und hatte eine leichte Hinterachse. Dadurch kam er dann auch in etwas zu hartem Kontakt mit einer Pylone. Marvin passierte das gleiche Missgeschick und sie belegten in der genannten Reihenfolge die Plätze 8 und 9, Mittelfeld also für die beiden bei 16 Startern in der Klasse. Henrik kam mit dem Fiesta gut zurecht und konnte im ersten Wertungslauf die Bestzeit herausquetschen. Damit setzte er den Siegfavoriten Patryk Klamycki unter starken Druck, was für den wiederum zum vorletzten Platz führte, dank einer zweimal abgeräumten Gasse. Stärkere Nerven hatte Collin Krien, der Henrik mit 7 Hundertstel Sekunden Differenz auf Platz 2 verwies.

Am Sonntag wurde zuerst der A-Slalom durchgeführt. In der ersten Startgruppe fuhren Marvin in der G5 mit dem Club-Corsa, Henrik und Reinhard in der G3 mit dem Mazda. In der Startreihenfolge war zuerst Reinhard dran, der in WL1 die drittbeste Zeit in der Klasse setzte, aber in Runde 3 bei der Zieldurchfahrt etwas das Heck verlor und ein gutes Stück der Zielgasse abräumte. Das war für ihn im Endergebnis der sechste und damit drittletzte Platz. Besser machte es Henrik, der wie erwartet überzeugende Bestzeiten setzte und gewann. Marvin war im Corsa gut unterwegs und hatte nach seinen Zeiten den zweiten Platz auf dem Fuß, eine geworfene Pylone warf ihn auf Platz 3 bei 7 Teilnehmern in der Klasse zurück.

Für den nachmittäglichen Clubslalom hatte Marvin wieder auf den Corsa gesetzt und so wurde der Ballast vom Vortag wieder eingebaut. In der G5 war er etwas leichter unterwegs, da das G-Reglement zwar die gleiche Gewichtsgrenze für G5 hat wie die 2a im Clubslalom, bei der Ermittlung können allerdings die Flüssigkeitsbehälter aufgefüllt werden. Das Teilnehmerfeld war übersichtlicher, nur 5 Starter hatten den Weg nach Kaltenkirchen angetreten. Marvin fuhr Zeiten, die für Platz 2 ausgereicht hätten, aber 2 geworfene Pylonen brachten ihm letztendlich den vierten Platz ein.

Die Veranstaltungen fanden bei strahlendem Sommerwetter, aber heftiger Hitze statt. Die Abläufe waren diesmal etwas undurchsichtiger als sonst gewohnt, denn es wurde alle naslang die Strecke umgebaut, was den Teilnehmern leider immer nur zufällig bekannt wurde. Hier könnte man sich für die Zukunft Verbesserungen wünschen.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*