23.9.2018 – ACV-Slalom Ahlhorn

Am Sonntag fand bei erst einmal trockenem Wetter der vorletzte Clubslalom der Saison mit Wertung für Youngster-Cup und Hansa-Pokal statt. Nachdem in Ahlhorn die bisherige Slalomfläche vorläufig zum Parken von VW- und Mercedes-Diesel-Fahrzeugen ohne Betriebserlaubnis umgewidmet wurde, fand der Slalom diesmal auf einer Betonstraße des ehemaligen Fliegerhorstes statt.

Hannah und Marvin hatten den Fiesta in der 2a genannt und waren damit als erste unserer Fahrer am Start. Die Strecke war recht flott mit ein paar kniffligeren Ecken und 2 Wenden. Es wurden insgesamt wenige Pylonen geworfen und so hatte Hannah schon im ersten Lauf eine Hypothek von 3 Strafsekunden zu schleppen zumal der Fiesta nicht zu den Top-Autos in der Klasse zählt. Marvin traf es noch ärger, er ließ ein Tor aus. Im zweiten Lauf steigerte Hannah sich um eine Hundertstel Sekunde! Sie landete im Ergebnis auf Platz 11. Bei Marvin ging nichts am dreizehnten und letzten Platz vorbei.

Anschließend traten in der 2b Felix und Henrik auf dem MX-5 an. Felix fuhr das erste Mal auf dem Auto und kam auf Anhieb mit Sitzposition 😊 und Handling zurecht. Im ersten Wertungslauf fuhr er die drittbeste Zeit von 10 Teilnehmern, Henrik hatte die schnellste Laufzeit aber 3 Strafsekunden auf dem Konto. Im zweiten WL steigerte Felix sich um eine Sekunde und lag im Ergebnis auf Platz 2, eine gute Sekunde hinter dem Klassensieger und 5 Sekunden vor dem dritten.

Henrik fuhr noch einmal schneller und sammelte weitere 9 Strafsekunden. Immerhin landete er damit noch auf Platz 4 und seine Zeiten wurden von niemandem unterboten (mit und ohne Pylonenfehler).

Zum Ende der Vormittagsveranstaltung war dann der Youngster-Cup an der Reihe. Felix, Hannah und Marvin starteten in dieser Reihenfolge bei jetzt einsetzendem Regen auf den E-Corsa. Felix setzte im Training die Bestzeit und konnte sich in WL1 noch steigern, wurde allerdings von Pascal Aßhoff, dem Tabellenführer, um vier Hundertstel unterboten. In Lauf 2 war Felix dann eine halbe Sekunde langsamer als im ersten und fuhr damit den zweiten Platz nach Hause. Das waren wertvolle Punkte im Cup.

Hannah fuhr in den Wertungsläufen etwa 3 Sekunden langsamer als Felix und sammelte im ersten noch 3 Strafsekunden. Damit landete sie genau auf dem Mittelplatz, dem achten.

Marvin fuhr sehr gleichmäßig. Seine Laufzeiten lagen nur ein paar Hundertstel auseinander und auch seine Strafsekunden verteilte er gleichmäßig auf beide Läufe. Er wurde im Ergebnis neunter, ganz knapp hinter Hannah.

Zur Nachmittagsveranstaltung traten dann nur noch Hannah und Marvin an. Familie Stoldt war vom langen Wochenende geschafft und packte unterdessen ein.

In der 2a waren jetzt 14 Teilnehmer am Start und im Regen fühlten sich die beiden deutlich wohler. Hannah kam in beiden Wertungsläufen wieder mit fehlerfreier Fahrt ins Ziel und wurde siebte. Bei Marvin stand wieder eine Pylone im Weg und er landete knapp hinter Hannah auf Platz acht.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*