28.4.2018 – Clubslalom Geesthacht

Der MSC Trittau hatte zur Doppelveranstaltung auf dem Heidbergring eingeladen. Da man anlässlich des Youngster-Cup-Wertungslaufs eh in Geesthacht weilte, hatten Tina, Thomas, Henrik und Reinhard ihre Nennungen für beide Veranstaltungen abgegeben.

Bei trockenem und überwiegend sonnigem Wetter startete am Morgen die 2a. Tina und Thomas brachten hier den Club-Corsa an den Start. Das entwickelte sich zu einer spannenden Sache. Thomas war voll bei der Musik, fuhr ihm Training und im ersten WL die zweitschnellste Zeit. Der schnelle Patryk Klamycki warf im zweiten Lauf eine Pylone, aber dafür konnte sich Udo Rulach stark steigern und Thomas noch um drei Zehntel auf den zweiten Platz verweisen. Bei Tina lief es nicht ganz rund. Die Zeiten waren gut, aber im ersten Wertungslauf nahm sie im Schweizer alle Pylonen von der verkehrten Seite. Das warf sie durch die Strafpunkte auf Platz 16 von 18 Startern zurück. Dabei hatte sie sich doch eine schwerere Aufgabe auferlegt, wie im Video unten zu sehen ist.

Gleich im Anschluss starteten Henrik und Reinhard in der 2b auf dem Mazda. Es hatten sich in der 2b halb so viel Teilnehmer eingefunden wie in der 2a. Henrik ließ von Anfang an keinen Zweifel daran, dass er gewinnen wollte. Er fuhr in allen Läufen die Bestzeit und konnte sich in WL2 noch 3 Strafpunkte leisten ohne die Führung zu verlieren. Reinhard hatte da größere Probleme. Mit den kalten Reifen im Training wollte das Auto ständig woanders hin als er und zu allem Überfluss hatte er sich die Passage zum Ziel nicht richtig eingeprägt und musste einmal übers Gras und war danach kurz vor dem Einschlag im gegenüberliegenden Erdwall. Er fand dann aber letztlich doch den richtigen Weg und landete auf Platz 5 (4 Hundertstel hinter Platz 4).

Am Nachmittag wurde dann die Strecke verkehrt herum gefahren, was inzwischen schon die Normalrichtung ist, wenn man alle Slalomveranstaltungen in Geesthacht betrachtet. Durch das neue Layout wurde die Strecke auch ein Stück länger. Es begann wieder die 2a. Die Trainingszeiten deuteten den gleichen Dreikampf um die Spitze an wie am Vormittag. Zwischen dem Ersten und Thomas als drittem lagen 3 Zehntel. In WL1 verabschiedete Thomas sich aber aus diesem Kreis, denn er fand in Kurvenfahrt den richtigen Gang nicht. Trotz Steigerung im zweiten Lauf blieb er Dritter. Tina lag nach dem Training noch auf Platz 11 von jetzt noch 16 Teilnehmern (ein Tn-Fahrzeug vom Vormittag war stark havariert), steigerte sich aber im WL 1 um 3 Sekunden und im WL 2 um eine weitere und belegte in der Endabrechnung einen starken siebten Platz.

In der 2b die gleiche Lage wie am Vormittag. Henrik suchte seine Gegner eher in der 2c und gewann mit 3,5 Sekunden Vorsprung, verpasste aber den Gruppensieg um 2 Hundertstel 😊. Reinhard war einen Hauch näher dran mit seinen Zeiten, durch einen total überflüssigen Pylonenfehler rutschte er aber auf Platz 6 ab.

nachfolgend das oben angesprochene Video und ein paar Fotos, die der MSC Trittau veröffentlicht hat.

Tina

Thomas

Reinhard

Henrik

Siegerehrung 2a

Siegerehrung 2b

Erfolg für Tina und Thomas

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*